Das Verflixte Skizzenbuch

 

An einem Ort, der so still ist, wie der Nördliche Wald, hört man nicht nur das Zwitschern und Singen der Vögel, sondern man hört auch, wie der Vogel, der gleich singen wird, herbeigeflogen kommt und leise raschelnd auf dem Ast über dem eigenen Sitzplatz landet.

Dass ich nun an diesem Ort bin, gibt mir die Gelegenheit, endlich mein Skizzenbuch zu öffnen, darin herumzublättern und vor allem einige Zeichnungen anzufertigen.  Das ist doch nichts Besonderes, sollte man im Normalfall annehmen; nicht so bei meinem Verflixten Skizzenbuch: ...


 

 Da es verflixt, also verzaubert ist, bedeutet das in diesem Fall, dass es sich nur öffnen lässt, wenn keine von Menschen und ihren Maschinen erzeugte Geräusche zu hören sind. Also, keine Motoren, Telefone usw. Das bedeutet, in meinem Atelier für Phantastische Kunst mitten in der Stadt habe ich keine Chance darin zu arbeiten und kann auch nicht mal eben einen Blick hineinwerfen.

 

 

Es ist nun auch so, dass mir ausgerechnet in diesem Skizzenbuch die interessantesten Skizzen gelingen, ja, oft ist es so, dass ich mich beim Aufschlagen – in den seltenen Stunden, wo mir dies gelingt selbstverständlich - wundere, wer diese Zeichnungen gemacht hat. Wirklich verflixt. Fast schon „Verflixt nochmal und zugenäht“.

 

 

Aber seht selbst: diesmal sind es einige Bewohner des Nördlichen Waldes, die ich bei meinem Aufenthalt an diesem ruhigen Ort tagsüber unbemerkt beobachten konnte oder die in der absoluten Stille der Waldnacht an der hinteren Wand der von mir dort bewohnten Waldhütte zu hören waren.

 

Glücklicherweise hatte sich Fuchs-Ohr schon angekündigt, bevor ich überhaupt losgefahren bin, so dass mich dieser nächtliche Besuch nicht besonders erschreckt hat, und Reh-Auge begegnete mir dann kurz nach meiner Ankunft bei meinem ersten Abendspaziergang.

 

Die Bilder unten Zeichnungen, die in dieser Zeit entstanden sind, gibt es hier zu sehen:

 

Und natürlich einige Eindrücke aus meinem "Freiluft-Atelier" im Waldloft und von meinen Spaziergängen im Nördlichen Wald.